• Pfad:

Energiespartipps Strom

Energiespartipp Abwaschen & Geschirrspülen
Rund ein Viertel des Warmwasserverbrauchs im Durchschnittshaushalt entfällt auf die Küche. Effizientes Abwaschen hält den Verbrauch niedrig. Würden Sie das Geschirr eines voll beladenen Spülers händisch reinigen, bedeutete dies einen um 50% höheren Energieverbrauch. Der Grund: die Maschine benötigt wesentlich weniger Wasser (also auch Warmwasser). Es ist unnötig, das Geschirr heiß abzuspülen, ehe es in den Geschirrspüler gestellt wird. Einerseits kostet diese Maßnahme Energie, andererseits löst sich beispielsweise Eiweiß nur in kaltem Wasser. Sie sollten den Geschirrspüler erst in Betrieb nehmen, wenn er möglichst voll ist.

Wie bei den Waschmaschinen ist es - trotz diverser Sparprogramme - immer noch günstiger, einmal voll als zweimal halb zu spülen. Schließen Sie den Geschirrspüler an Ihre Solaranlage an. Damit können Sie viel Strom sparen, denn die meiste Energie benötigt der Geschirrspüler zum Aufheizen des Wassers, der Verbrauch für Motor und Pumpen ist relativ niedrig. Technisch ist es bei den allermeisten Geräten kein Problem, den Geschirrspüler ans Warmwasser anzuschließen.

Energiespartipp EDV
Schalten Sie Röhrenmonitor bei Pausen bewusst aus! Die automatische Stromsparfunktion spart zwar bei richtiger Funktion auch schon einiges, einfacher ist es aber, bei Pausen bewusst durch den Ausschaltknopf den Verbrauch auf Null zu reduzieren. Übrigens: LCD-Monitore brauchen nur ca. halb soviel Energie wie Röhrenmonitore. Benutzen Sie Mehrfachstecker mit eingebautem Ausschalter! Damit stellen Sie sicher, dass Sie alle Geräte vom Netz getrennt haben. Ein moderner Computer oder Monitor verbraucht nämlich auch im ausgeschalteten Zustand noch etwas Strom, was völlig unnötig ist.

Außerdem werden damit auch vorhandene Zusatzgeräte (z.B. Netzteil für das Modem) vom Netz getrennt. Wenn Sie statt der schaltbaren Mehrfachsteckdose eine billige, nicht schaltbare verwenden und diese nach der Benutzung ausstecken, haben Sie auch gleich noch eine echte Sicherheit, dass bei einem eventuellen Blitzeinschlag Ihre Geräte nicht beschädigt werden. Übrigens sollten Sie an dieser Steckdose auch den Router für Ihren Internetzugang und das Steckernetzteil für den Tintenstrahldrucker und die PC-Boxen (insbes. aktive Bassboxen) einstecken.

Benutzen Sie die Stromsparfunktionen! Das althergebrachte Argument, dass dies einigen Komponenten schaden würde, stimmt längst nicht mehr. Die Festplatte ist beispielsweise für mehrere 10 000 Start-Stop-Zyklen ausgelegt, diese werden nie erreicht, weil der Rechner vorher bereits veraltet ist und getauscht wird.

Kunde werden

Strom Erdgas Jetzt-wechseln

Entstörungs- und Bereitschaftsdienst

Strom- und Wasserversorgung:
06451 / 755-200
Gasversorgung:
0800 / 955-2211
Abwasserentsorgung: 06451 / 755-356

Online-Service

EGF EnergieGesellschaft Frankenberg mbH | Pferdemarkt 22 | 35066 Frankenberg (Eder) | Tel. 06451 / 755 -0 | E-Mail:   info@egf-frankenberg.de