• Pfad:
  • Strom >
  • Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung

Vokabular

Zur Erläuterung unserer Tarife geben wir im Folgenden eine kurze Zusammenfassung der verwendeten Fachbegriffe: 

Fachbegriff
Erläuterung
kWh
Kilowattstunde ist die am häufigsten allgemein verwendete Einheit für Energie oder Arbeit.
Allgemeiner Tarif
Energieversorgungsunternehmen sind verpflichtet Tarife anzubieten, zu denen Jedermann das Recht hat, mit elektrischer Energie beliefert zu werden. Diese Tarife wurden in der Vergangenheit als die sogenannten "Allgemeinen Tarife" bezeichnet. Nach der Neufassung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) werden sie als Tarife zur Grundversorgung bezeichnet. Durch den Bezug von Elektrizität kommt automatisch ein Liefervertrag zu den "Allgemeinen Tarifen" zustande. Sie können mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.
Vario-Tarif
Sondervertrag der EGF zur Belieferung von Endkunden mit Strom. Voraussetzung ist der Abschluss eines entsprechenden Liefervertrages. Die Laufzeit beträgt ein Jahr und verlängert sich bei Nichtkündigung um jeweils ein weiteres Jahr. Es besteht ein Sonderkündigungsrecht bei einer Preisanpassung des Energieversorgers.
Arbeitspreis
Der Arbeitspreis ist abhängig von Stromverbrauch. Er ist das Entgelt je verbrauchter Einheit an elektrischer Arbeit in Euro pro Kilowattstunde (Cent/kWh). Das gesamte Arbeitsentgelt ergibt sich aus der verbrauchten Strommenge multipliziert mit dem Arbeitspreis.
Abrechnungspreis und Grundpreis
Beide Preise sind unabhängig vom Stromverbrauch und dienen dazu die Kosten für die Lieferbereitschaft, die Messeinrichtung (Zähler und Zubehör), die Verbrauchsmessung (Ablesung) sowie die Rechnungsstellung und das Inkasso abzudecken. Sie werden pro Abrechnung (Abrechnungspreis) bzw. pro Jahr und taggenau abgerechnet.
Schwachlastregelung
Die so genannte Schwachlastregelung ist eine Möglichkeit, die Stromkosten eines Haushaltes zu senken. Da die Stromerzeugung in der Nacht grundsätzlich günstiger ist als am Tage, kann man als Verbraucher davon profitieren. In Frage kommen dabei Haushalte, die einen gewissen Teil ihres Strombedarfes in eben jene Nachtzeit verlegen können. Der Strompreis am Tage ist zwar höher als bei einem herkömmlichen Tarif, doch in der Nacht überproportional günstiger.
Nachtspeicherheizung
Die elektrische Speicherheizung, auch Nachtspeicherheizung oder Niedertarif-Speicherheizung genannt, ist eine elektrisch betriebene Heizung, bei der ein Wärmespeicher in den sogenannten Schwachlastzeiten durch im Vergleich zum Normaltarif günstiger angebotenen elektrischen Strom der Stromversorger aufgeheizt wird. Dieser Tarif wird umgangssprachlich auch als Nachtstrom bezeichnet. Dazu wird der elektrische Strom in den Schwachlastphasen in der Nacht genutzt. Um Niedertarifstrom zu nutzen, bedarf es spezieller Stromzähler mit zwei Zählwerken sowie einer Einrichtung zur Umschaltung auf Normal- oder Hochtarif (HT) und Niedertarif (NT), der durch den so genannten Rundsteuerempfänger erreicht wird.

Kunde werden

Strom Erdgas Jetzt-wechseln

Entstörungs- und Bereitschaftsdienst

Strom- und Wasserversorgung:
06451 / 755-200
Gasversorgung:
0800 / 955-2211
Abwasserentsorgung: 06451 / 755-356

Online-Service

Tipps & Tricks

 

EGF EnergieGesellschaft Frankenberg mbH | Pferdemarkt 22 | 35066 Frankenberg (Eder) | Tel. 06451 / 755 -0 | E-Mail:   info@egf-frankenberg.de