Historie

Erstes Licht

Nun konnte man mit den Vorarbeiten beginnen. Der Bau des E-Werkes wurde im folgenden Jahr in Angriff genommen. Leitung und Hausanschlüsse wurden gelegt. Von der Sparkasse nahm die Stadt eine Anleihe in Höhe von 95.000 Mark auf. Ein Generatorgasmotor wurde beschafft und Friedrich Kohlmann wurde als technischer Leiter eingestellt. Auch die Strompreise legte man fest: Eine Kilowattstunde sollte für Licht 40 Pfennig, für Kraft 25 Pfennig kosten. Ende November war das E-Werk fertiggestellt, Turbinen und Motor funktionierten einwandfrei. Und dann war es so weit.

Am 30. November 1903 erstrahlte das neue, erst vor einigen Monaten fertiggestellte Amtsgerichtsgebäude im hellsten Licht. In wenigen Tagen eroberte die elektrische Beleuchtung die ganze Stadt.

Kunde werden

Strom Erdgas Jetzt-wechseln

Entstörungs- und Bereitschaftsdienst

Strom- und Wasserversorgung:
06451 / 755-200
Gasversorgung:
0800 / 955-2211
Abwasserentsorgung: 06451 / 755-356

Online-Service

Tipps & Tricks

 

EGF EnergieGesellschaft Frankenberg mbH | Pferdemarkt 22 | 35066 Frankenberg (Eder) | Tel. 06451 / 755 -0 | E-Mail:   info@egf-frankenberg.de