Entstörungs- und Bereitschaftsdienst

Sie möchten eine Störung im Bereich Strom, Gas, Wasser oder Abwasser melden? Unser Entstörungs- und Bereitschaftsdienst ist rund um die Uhr unter folgenden Kontaktdaten für Sie erreichbar:

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Teilen Sie uns mit, wenn eine Straßenlaterne defekt ist! Wir kümmern uns darum. Bitte nutzen Sie für die Störungsmeldung unser Online Formular.

Strom- und Wasserversorgung:

06451 755-200

Gasversorgung:

0800 955-2211

Abwasserentsorgung:

06451 755-356

Wasserversorgung Wasserversorgungszweckverband Gemünden-Haina:

06451 755-200

Was tun bei Gasgeruch?

Sechs wichtige Verhaltensregeln, wenn es nach Erdgas riecht:

  • Keine Panik!
  • Keine Flammen, keine Funken, keine Schalter betätigen, kein Telefon!
  • Alle Fenster und Türen auf, für Durchzug sorgen!
  • Gashahn zu!
  • Mitbewohner warnen (klopfen, nicht klingeln!), raus aus dem Haus!
  • Bereitschaftsdienst anrufen – von außerhalb des Hauses!

Tel. 0800 955-2211 (kostenlos) Tag und Nacht

Ihr Kontakt zu uns

Zentrale

06451/755-0

Kundencenter

06451/755-199

4 Glühbirnen, beleuchtet mit Ökostrom von der EGF Frankenberg.

Elektromobilität - klimaneutral unterwegs

Die EGF EnergieGesellschaft Frankenberg mbH hat schon recht früh die Zeichen der E-Mobilität erkannt und engagiert sich bereits seit 2011 im diesem Bereich. 2011 waren die E-Fahrzeuge noch große Exoten. Heute profitiert die EGF von den damalig gesammelten Erfahrungen und kann nun bedarfsgerechte Erweiterungen der Ladeinfrastruktur in dem Netzgebiet der EGF realisieren.

Im Jahr 2018 wurden die Bereiche Rosenthal und Gemünden mit E-Ladepunkten erweitert. Somit sorgt die EGF schon heute dafür, dass die reizvolle Landschaft zwischen Burgwald und Kellerwald CO2-neutral mit Ökostrom befahren werden kann. Durch die Anordnung der Ladepunkte ist es problemlos möglich, die benachbarten größeren Städte zu erreichen, ohne an die Reichweitengrenze der Fahrzeuge zu gelangen.

Mit zwei Ladesäulen in 2011 gestartet, betreibt die EGF heute bereits sieben Ladesäulen direkt in der Kernstadt Frankenberg und eine Ladesäule in Gemünden sowie zwei Ladesäulen in Rosenthal. Durch den stetig ansteigenden Bedarf an Ladestrom ist die Installation weiterer Ladepunkte geplant.

Die Grafik verdeutlicht die Zunahme der Ladestrom-Nachfrage in Frankenberg.

Grafik E-Mobilität

E-Bikes – aufladen und losradeln

Die EGF baut nicht nur konsequent die Ladeinfrastruktur für E-Autos, sondern auch für E-Bikes aus. Hierfür betreibt die EGF in Gemünden und Rosenthal jeweils eine Pedelec-Ladestation, an der ganze Gruppen gleichzeitig ihre E-Bikes laden können. Auch in der Kernstadt Frankenberg kann der E-Bike-Akku an einer Ladestation wieder aufgeladen werden.

Unser Tipp

EGF-Kunden erhalten einen Zuschuss bei der Anschaffung von Elektrofahrrädern oder Wandladestationen für Elektroautos. Erfahren Sie hier mehr über unsere Förderprogramme.

Elektroauto auf einer Straße

Tanken leicht gemacht – so einfach funktioniert das Laden

Das Ladekabel, welches jedes E-Auto als Zubehör hat, einfach in die Ladebuchsen des Autos und der Ladesäule stecken. Mittels einer RFID Karte wird das Laden an den Ladesäulen autorisiert, dazu wird die RFID Karte an die markierte Stelle gehalten. RFID Karten erhalten Sie kostenfrei in unserer Verwaltung, Pferdemarkt 22. Das Ladekabel wird mittels Verriegelung an der Ladesäule gegen Diebstahl gesichert. Erst nach Beenden des Ladevorgangs durch den Fahrer wird das Ladekabel freigegeben. 

Formulare

Ihr Ansprechpartner

Tobias Schmidtmann

Tel.:  06451 755-211

Fax:  06451 755-180

E-Mail